Wie sieht unser Mediencamp aus?


Fake News, Social Bots und Digitalisierung – wie wichtig sind da noch Qualitätsjournalismus und Pressefreiheit?
Das 1. Mainzer Mediencamp des DJV Rheinland-Pfalz stellt sich dieser Frage.

Wir wollen reden: über den Journalismus von heute und morgen, über Experimente im Lokalen und in der Crowd, über Arbeitsweisen und -bedingungen – mit Kolleginnen und Kollegen, mit Studierenden, mit Gästen und Experten aus vielen Mediengattungen.

Das Mainzer Mediencamp soll dem offenen Meinungsaustausch dienen: In parallel laufenden Sessions werden die verschiedenen Themen präsentiert und gemeinsam mit den Teilnehmenden diskutiert. Und damit jede/r bei möglichst vielen Sessions mitmachen kann, finden sie jeweils am Vormittag und am Nachmittag statt. In einer Abschlussrunde präsentieren die Gruppen ihre Diskussionsergebnisse aus den einzelnen Sessions dann im Plenum.

Frank Überall, der DJV-Bundesvorsitzende, übernimmt die Keynote zu Beginn der Veranstaltung sowie die Moderation der Abschlussrunde. Die Sessiongeberinnen und -geber und ihre Themen finden Sie demnächst hier auf dieser Website. Eine Dokumentation des 1. Mainzer Mediencamps 2017 wird im Nachgang erstellt und online veröffentlicht.

Noch Fragen? Dann mailen Sie uns gerne: info[at]djv-rlp.de