Fake News:Urteilsbildung in Zeiten alternativer Medien

Der Ton von Bürgern gegenüber Journalisten ist inzwischen ruppig geworden. Wo einmal ein Mindestmaß an Vertrauen war, wird Journalisten heute von einem Teil der Bevölkerung die gesellschaftliche Legitimation ihres Tuns abgesprochen. Doch diese Entwicklung ist nicht vom Himmel gefallen. Als erster Schritt zur digitalen Selbstverteidigung gilt es, die politischen Verursacher dieser Propaganda zu erkennen und Gegenstrategien zu entwickeln. Ein Blick hinter die Kulissen des boomenden Desinformations-business.

„In Zeiten, in denen der US-Präsident im Verdacht steht, durch Einfluss eines ausländischen Staates ins Amt gekommen zu sein, sollten Journalisten ihren Blick für Desinformation schärfen.“

Volker Siefert arbeitet crossmedial als freier Journalist für den HR mit Schwerpunkt auf die Themen Extremismus: Islamismus und Salafismus, Identitäre Bewegung, Rechtsextremismus. Zu seinen beruflichen Leidenschaften gehört das Enttarnen von Demagogen, die sich aus strategischen Gründen lauthals zum Opfer einer angeblichen Meinungsdiktatur in Deutschland erklären.